Aktuelle News aus unserem Haus

Die Aufstrich- Karten sind fester Bestandteil beim Frühstück und Abendessen

Nachhaltigkeit gemeinsam entdecken, 06. Mai 2021

Beim Frühstück und auch beim Abendessen gänzlich auf Fleisch zu verzichten war für die Kinder und uns zu Beginn eine große Umstellung. Es bedeutete, keine Salami, Streichwurst oder Ähnliches mehr für unsere Brotzeiten zu verwenden. 

Glücklicherweise musste das jedoch nicht bedeuten, einfach etliche Sachen vom Speiseplan zu streichen. Im Gegenteil: Mithilfe unserer einzigartigen Hauswirtschaftskraft war es möglich, eigene, vegetarische Aufstriche zu entwickeln! Jetzt kann man sich ja viel ausdenken- dachten sich zumindest die Kinder- aber was hilft das alles, wenn uns das gar nicht schmeckt?  Was ist, wenn wir gar nicht wissen, was darin enthalten ist?

Kein Problem für unsere Fachkräfte. Kurzerhand entstanden mehrere Angebote, die mit den Kindern nicht nur Aufstriche produziert, sondern vor allem auch verkostet haben. Was schmeckt wie? Was könnte im roten Aufstrich sein? Woraus besteht diese Paste? Das waren einige der Fragen, die die Kinder gemeinsam beantwortet haben, um einen Bezug zu den neuen Köstlichkeiten aufzubauen. 

Nicht zuletzt wurden Bilder mit den Inhaltsstoffen für das Buffet angefertigt und an Ständern befestigt, so richtig wie im Hotel! Na dann- guten Appetit!

Der Mund- und Nasenschutz wird uns wohl dennoch weiterhin zunächst erhalten bleiben.

Regelbetrieb ab 07. Juni 2021

Ab dem 07. Juni ist es wieder soweit: Auch unser Haus geht erneut in den Regelbetrieb über. Dadurch wird vieles wieder ein Stück normaler. Es gelten wieder für alle Familien die auf dem Kitagutschein hinterlegten Zeiten. Die 20- Stunden- Regelung für Familien mit beiden Elternteilen ohne Systemrelevanz, Förderbedarf oder anderer Notlage ist aufgehoben. 

Alle Eltern hatten und haben die Möglichkeit, sich mit Schnelltests für die Kinder zu versorgen, so, wie es von der Stadt Hamburg vorgesehen ist.

 

Das gesamte Team des FRÖBEL- Kindergartens Winterstraße ist optimistisch und hofft, dass das Haus im Regelbetrieb bleiben darf. Auch für die Kinder, die nun wieder uneingeschränkt ihrem Alltag nachgehen dürfen, ist dies ein großer Rückgewinn von Normalität. Die Impfungen schreiten voran, wir halten uns gemeinsam weiterhin an Abstands- und Hygieneregeln und sehr bald haben wir vielleicht das Gröbste überstanden. Die Winterstraße bleibt zuversichtlich!

Ostergrüße an das Team!

Dieses Osterfest war nicht wie in den Jahren zuvor. Einer ließ sich dennoch nicht aufhalten unserem Team für sein Engagement und seinen kreativen Einsatz in dieser besonderen Zeit zu danken. 

Für jeden Mitarbeiter ließ der Osterhase eine kleine Aufmerksamkeit im Kindergarten zurück. 

Und da auch der Osterhase die aktuelle Situation in Hamburg gut verfolgt, packte er zum Osterei und der Schokolade noch für jeden eine Rolle Toilettenpapier ein. Und weil er genau weiß, dass unsere Kinder uns beim Suchen nicht helfen können, so bemühte er sich nicht um ein Versteck. Andernfalls hätten wir ohnehin kein Geschenk gefunden, denn unsere größten Helfer und Osterei-Sucher sind derzeit alle Zuhause.

Schlauer Osterhase!

 

 

"Unser Lebkuchen Kindergarten" - Projekt Leitungsteam 26.11.2019

„Ein aktives Miteinander und eine emotional warme Umgebung bilden die Grundlage für die funktionierende Zusammenarbeit in unserem Leitungsteam“, findet die Leitung, des FRÖBEL Kindergartens Winterstraße, Marco Radsziwill.

Das Leitungsteam im FRÖBEL Kindergarten Winterstraße setzt sich zusammen aus Marco Radsziwill (Einrichtungsleitung), Katharina Maria Kiel (Koordinatorin für Qualitätsentwicklung), Cedrik-Mike Schumann (Koordinator für Netzwerkarbeit) und Christin Janschuk (Koordinatorin für Dienstplanung).

Viele Köche verderben den Brei – das ist eine gesättigte Alltagserfahrung. Glücklicherweise ist Diese mit einem Fragezeichen versehen, denn aus unserer Erfahrung wissen wir, wenn jeder Experte auf seinem Gebiet ist, sind alle entlastet und erfreuen sich gemeinsam am Erfolg.  

„Das A und O ist die Kommunikation“, so Marco Radsziwill. Schriftlich halten wir Informationen und Absprachen in unserem Kommunikationsbuch fest und E-Mails werden in einem gemeinsamen Postfach geteilt.  Doch auch für einen persönlichen Austausch wird regelmäßig Zeit und Raum geschaffen. Alle zwei Wochen frühstücken wir als Leitungsteam gemeinsam im Büro. Hier findet ein besonderer Informationsaustausch statt. Die lockerer und harmonische Atmosphäre fördert den Zusammenhalt unseres Leitungsteams. Das entspannte Zusammensein wird nicht nur für einen informellen Austausch genutzt, sondern auch für Feedback-Runden untereinander.

Heute haben wir gemeinsam ein Lebkuchenhaus gebaut. Mit unseren alltäglichen Aufgaben hatte dieses Projekt nur wenig zu tun. Herr Marco Radsziwill erklärt: „Solche Events sind nicht nur eine Gelegenheit meinen Koordinatoren einen schönen Tag zu schenken, sondern bewirken zudem, dass das Betriebsklima noch positiver erlebt wird. Ich habe die Möglichkeit meine Kollegen ohne jeden Druck und Stress zu erleben und einen schönen privaten Eindruck zu erhaschen. Oft fallen uns schon während der Projekte Parallelen zu Alltagssituationen auf. Hiermit meine ich zum Beispiel Umgangsformen Miteinander und Herangehensweisen an Arbeiten. Es entsteht immer eine tolle Grundlage für wichtige Gespräche, die im Alltag manchmal untergehen“.

Natürlich entsteht auch ein tolles Ergebnis und wir erfreuen uns alle gemeinsam an unserem Lebkuchen-Kindergarten. Zuckerfrei konnten wir das Projekt leider nicht umsetzen, aber im Büro darf man sich den Alltag gerne auch mal etwas versüßen.

Bundesweiter Vorlesetag – 15.11.2019

HSV GOES KITA!

Im Rahmen seiner großen Kindergarten-Tour hat uns Dino Hermann zum bundesweiten Vorlesetag in unserem Kindergarten besucht. Im Gepäck hatte das HSV Maskottchen sein Buch „Dino Hermanns lustige Abenteuer“.

Das pummelige Maskottchen sorgte für gute Laune. In zwei Leserunden konnten 50 Kinder mit Dino Hermann singen, tanzen und seinen Geschichten lauschen. Dino Hermann und sein Assistent haben die Geschichte „Dino Hermann im Hagenbecks Tierpark“ in unserem Bewegungsraum lebendig werden lassen. Sie zeigten unseren Kindern, wie man nicht nur einer Stimme lauschen kann, sondern mit in die Geschichte hineintauchen kann.

Das Kinderbuch, gespickt mit zwölf spannenden Kurzgeschichten und vielen bunten Bildern, ist der perfekte Lesestoff für alle Kinder. Bei der interaktiven Lesung erlebten unsere Kindergarten-Kids ein spannendes Abenteuer, bevor zu Dino Hermanns Lieblingslied „Du bist der HSV“ gemeinsam abgerockt wurde. Natürlich wurden, zur Freude aller Kinder, auch unsere Erzieher aktiv in das Geschehen integriert. Erzieher Cedrik Schumann bewies seine Fähigkeiten als Tierpfleger und half Dino Hermann beim Suchen und Retten einer Schildkröte.

Zum Abschied durften wir das liebevolle Maskottchen alle einmal knuddeln. Dino Hermann schenkte uns sein Buch, damit wir auch in Zukunft die Geschichten im Kindergartenalltag lebendig werden lassen können. Zuletzt gab es noch als Dankeschön eine Urkunde von uns für Dino Hermann.

 

 

Wunderfinden in Hamburg - 06.11.2019

"Wir sind echte Hafenkinder" oder "Piraten" oder "Aliens die unter Wasser gucken können"!

Ein spontaner Ausflug in Hamburg. Immer der Nase nach, war unser Motto. Die Kinder hatten den Wunsch geäußert mit einer Rakete zu fliegen und in einem U-Boot zu fahren. Wir haben unser Bestes gegeben, aber eine Rakete und ein U-Boot waren nicht auffindbar. 

So sind wir mit der S-Bahn zu den Landungsbrücken gefahren. Wir haben uns die Elbphilharmonie angesehen, diskutiert ob der HSV oder St.Pauli die bessere Mannschaft ist, berichtet wie der Ausblick vom Michel aussieht und manche Kinder wussten sogar, wie lang der alte Elbtunnel ist und das man ganz schön viele Treppen steigen muss bis man unten ist. 

Nach einer kurzen Abstimmung haben wir uns entschieden mit der Fähre nach Neumühlen/Oevelgönne zu fahren. Nicht ganz ein U-Boot, aber nah dran. Dort angekommen gab es eine besondere Überraschung. Wir durften auf ein "echtes" Piratenschiff klettern. Leider war die Piratenflagge in der Wäsche, hat der Kapitän erzählt. Und im Anschluss haben wir eine Führung durch das Museumsschiff geschenkt bekommen. Das war toll! Im Bus gab es auf dem Rückweg einige müde Augen. Doch keine Frage...Der Ausflug hat sich gelohnt. 

Heute haben wir ein ganz besonderes Wunder in Hamburg gefunden: Viele Menschen, die keine Gegenleistung erwarten, um unseren Kindern ein Lächeln ins Gesicht zu zaubern. 

Wir bedanken uns beim Museumshafen Oevelgönne e.V. und bei den lustigen Männern an den Landungsbrücken, die uns die Wartezeit versüßt haben!

 

 

 

Wir basteln Laternen – 05.11.2019

Laterne, Laterne, Sonne, Mond & Sterne!

Die Vorbereitungen laufen und unser Laternenlauf rückt immer näher. An drei Nachmittagen haben unsere Kinder mit ihren Familien fleißig geklebt, gemalt und gebastelt.

In unseren Angeboten und Morgenkreisen üben wir fleißig Lieder. Unsere engagierten Eltern treffen sich nachmittags und proben die musikalische Begleitung auf den verschiedensten Instrumenten. Am 11.11.2019 treffen wir uns in der Dämmerung und erhellen mit unseren Laternen die Straßen. Minni-Maus, Olaf der Schneemann, Sterne, Hunde, Frösche und viele andere tolle Motive zieren unsere Laternen. Mal wieder haben unsere Kinder und Eltern sich beim Laterne Basteln selbst übertroffen.

In einer harmonischen Runde, mit tollen Gesprächen und einem schönen Austausch haben wir das Basteln zelebriert und genossen. Wir bedanken uns bei unseren Familien für Ihre Teilnahme, für ihren freundschaftlichen Umgang untereinander, das große Engagement an gemeinsamen Projekten, ihre stetige Hilfsbereitschaft und einen gelungenen Abend.

Außerordentliche Veranstaltungen, wie Diese, füllen unseren Arbeitsalltag mit noch mehr Spaß und Leben. Es macht uns immer wieder eine große Freude mit Ihnen gemeinsam zu Lachen, zu Schnacken und unseren Alltag noch besonderer zu gestalten.   

Projekt: Selbstständiges Anziehen

„Das kann ich nicht“, gibt es nicht. „Das kann ich NOCH nicht!“, ist unser Motto!

Das Ankleiden und Auskleiden ist ein täglicher Bestandteil in unserem Leben. Es gehört zur morgendlichen Routine, zu Alltagssituationen im Kindergarten und es ist auch so ziemlich das Letzte, was wir vor dem Schlafengehen am Abend tun.

Oftmals scheint es wie eine lästige Notwendigkeit in unserem schnelllebigen Alltag. Wir Erwachsene neigen nicht selten dazu es lieber selbst zu machen, anstatt lange zu warten bis das Kind die Jacke eigenständig angezogen hat oder die Schuhe aus. Ein kurzer Handgriff und es ist geschafft, denn Zeit hat man meistens zu wenig.

Wir nehmen uns im FRÖBEL Kindergarten Winterstraße zwei Mal in der Woche Zeit mit unseren Krippenkindern das An-/ und Ausziehen zu trainieren. In einer kleinen Kindergruppe mit einer Erzieherin bekommt jedes Kind die Zeit, die es braucht. „Wie komme ich am besten in meinen Schuh rein?“, „Warum geht der Reißverschluss immer so schwer zu?“, „Wie mache ich die Schnalle von der Matschhose alleine auf?“.

Die kleinen Tipps und Tricks erleichtern den Kindern den Tagesablauf und fördern ihre Selbstständigkeit. Die Herausforderungen des Alltags lassen sich am besten im Spiel erlernen. Probieren Sie es doch auch einmal Zuhause aus und lassen Sie sich überraschen, wie viel selbst die Jüngsten unter uns alleine beherrschen.

Annette zu Solms - Referentin für den Fachbereich Eltern

Sie brauchen Hilfe? Ich bin für Sie da!

Liebe Eltern des FRÖBEL Kindergartens Winterstraße, 

mein Name ist Annette zu Solms und ich bin Referentin für den Fachbereich Eltern, in FRÖBEL Norddeutschland (Hamburg und Schleswig-Holstein).

Ihre Fragen sind meine Themen:

  •  Allgemeine Fragen zur Erziehung
  •  Unsicherheiten im persönlichen Erziehungsalltag (Erziehungsberatung telefonisch oder persönlich)
  •  Unklarheiten und Fragen zu allen pädagogischen Themenfeldern
  •  Fragen zu entwicklungspsychologischen Themen

Ich organisiere Elternabende und Gesprächsrunden über die unterschiedlichsten Themen. Auch unterstütze ich Sie gerne in Ihrer Elternarbeit und im Kontaktaufbau zu den anderen Kita-Eltern.

Vertraulichkeit ist für mich selbstverständlich.

Ich freue mich sehr Sie persönlich kennenzulernen und auf eine tolle und konstruktive Zusammenarbeit. 

Sie erreichen mich unter: 

E-Mail:     annette.zusolms@froebel-gruppe.de

Mobil:      +49 173 - 562 65 25

Festnetz:  +49 40 - 3598 40-18

 

 

 

Sommerfest des Gruselns 2019 - 06.09.2019

-Partizipation wird gelebt-

Dieses Jahr haben wir in unserem Kindergarten ein ganz besonderes Sommerfest gefeiert. Das Team und das Büro konnten die Füße hochlegen, denn die Planung und Durchführung der Feierlichkeit wurde vom Elternrat, in Zusammenarbeit mit dem Kinderparlament, übernommen. 

An einem der Tagungstage des Kinderparlaments hat sich herauskristallisiert, dass unsere Kinder einen ganz besonderen Wunsch haben: "Das Sommerfest soll schaurig und gruselig werden". 

Mit Engagement und Begeisterung hat unser Elternrat die Ideen der Kinder in die Planung des Festes eingebettet. Geplant wurden verschiedene Attraktionen, Schmink– und Spielstationen, eine „Geisterbahn“ und ein gruseliges Buffet inkl. Grillwürstchen. Sogar die beliebten Therapiehunde Leyla & Kaja waren eingeladen und ihr Herrchen Joe stellte unseren Familien und Kindern seine Arbeit in unserem Kindergarten vor.  

Wir möchten DANKE sagen. Ein ganz besonderer Dank geht an...

...unseren engagierten Elternrat.

...unser kreatives Kinderparlament.

...alle Kinder, die fleißig die Dekoration gebastelt haben.

...alle Familien, die Dekoration und Material gespendet haben.

...alle Bäcker und Bäckerinnen, die unser Buffet gefüllt haben.

...unseren Grillmeister vom Grillwerk, der fabelhafte Würstchen gegrillt hat. 

...an alle Gäste, die das Fest mit Leben und Freude gefüllt haben. 

 

Unser gruseliges Sommerfest ist ein großartiges Beispiel für die Partizipationsmöglichkeiten unserer Kindergartenkinder. Wir unterstützen und wünschen eine größtmögliche Einbeziehung unserer Kinder in Entscheidungsprozesse, die unseren Alltag, Feierlichkeiten und Regeln des sozialen Miteinanders, betreffen. 

 

 

 

 

Kulturfestival in Altona - 15+16.06.2019

Zum dritten Mal dabei!

Die Altonale ist das größte Stadtteilfest Hamburgs und bietet mehr als 200 Veranstaltungen aus den Bereichen Literatur, Film, Kunst, Theater, Musik und Tanz.

Auch dieses Jahr haben wir wieder Präsenz gezeigt. Unser Team hat am Wochenende fleißig Werbung gemacht und vielen Kindern mit einem FRÖBEL-Luftballon ein Lächeln ins Gesicht gezaubert. Herr Cedrik Schumann hat das Event genutzt, um im Rahmen seiner Arbeit als Netzwerkkoordinator potenzielle Kooperationspartner ausfindig zu machen. 

Wir bedanken uns für die vielen schönen Gespräche...

...bei allen interessierten Familien aus dem Stadtteil,

...bei Kollegen und Kolleginnen von anderen Trägern,

...bei neugierigen Azubis

und natürlich bei all unseren bereits vertrauten Familien und Kindern, die uns an unserem Festivalstand besucht haben. DANKE :) 

Schön - schöner - am schönsten - 18.04.2019

-Die Umbauarbeiten sind abgeschlossen-

Es gibt nicht wirklich eine Beschreibung oder Worte für das, was hier in den letzten Wochen geschehen ist. Nennen wir es einen riesigen Frühjahrsputz, ein schönes Ostergeschenk oder einfach nur großes Glück. Unser Träger "FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH" hat keine Kosten und Mühen gespart unseren Kindergarten auf Hochglanz zu polieren. 

Pinselstrich für Pinselstrich, Staubsauger und Reinigungsmaschine, Regale, Schränke, Spielsachen, Bastelequipment und vieles mehr... Raum für Raum wurde neu geplant, gestaltet, ausgestattet und mit neuem Leben gefüllt.

Wir möchten Danke sagen!

Danke, dass die Augen unserer Kinder mehr denn je strahlen!

Danke an unsere Familien, die das Umbauchaos Tag für Tag in Bring- und Abholsituationen kommentarlos ertragen haben!

Danke an das gesamte Team, das sich jeden Tag neuen Bedingungen angepasst hat und stets mit angepackt hat!

 

 

Schöne Weihnachten und einen guten Rutsch!

Wir bedanken uns von ganzem Herzen für ein wunderschönes Jahr. Nun geht es in die Weihnachtsferien. Wir wünschen Ihnen und ihrer Familie wunderschöne Weihnachtstage und einen guten Rutsch. Bis 2019!

Mit liebsten Grüßen, 

das Team der Winterstraße :) 

Wir feiern Erntedank! - 10.10.2018

Heute haben wir in unserem Kindergarten Erntedank zelebriert. Wir zielten darauf ab unsere Kinder für die Natur und Ihre Gaben zu sensibilisieren.

Unsere Familien haben fleißig Gemüse und Obst gespendet, sodass wir für die Morgenkreise einen tollen Erntedanktisch herrichten konnten.

In den Morgenkreisen wurde gesungen, gespielt und anhand von lebendigen Geschichten das Thema Erntedank bearbeitet. So haben wir den Kindern die Geschichte über einen Bauern erzählt, welcher für uns die Nahrung anbaut und erntet.

Anschließend konnten die Kinder auswählen, frei nach unserem Leitbild der Partizipation, an welchen besonderen Angeboten sie teilhaben möchten. Wir haben Kürbisbrot gebacken, Kürbissuppe gekocht, Pizza gebacken, Obstsalat geschnibbelt und die St. Paulus Kirche Altona besucht. All das gespendete Gemüse und Obst, das wir nicht verwerten konnten, haben unsere Kinder zur Tafel gebracht.

Unser Ziel war es der Natur zu danken, sie zu schätzen und zu ehren, was wir täglich für selbstverständlich erachten. Wir haben geteilt und gemeinsam etwas erschaffen. Zum Snack konnten wir unsere zubereiteten Speisen verzehren und von unseren Erlebnissen berichten.

Wir sind groß! -Der Übergang von der Krippe in den Elementar-Bereich- 03.08.2018

Es ist immer irgendwann soweit, dass wir ein nächstes Kapitel aufschlagen. Auch wenn es keine Reise ins Unbekannte ist, ist der Wechsel von der Krippe in den Elementar-Bereich eine aufregende Zeit für unsere großen Krippenkinder.

Der dritte Geburtstag rückt näher und der Übergang steht bevor. Unsere „Übergangskinder“ können es kaum abwarten. Die Übergänge innerhalb unseres Hauses bekommen stets einen besonderen Rahmen. Um unseren Familien und Kindern Orientierung und Sicherheit zu geben, erhalten sie die Möglichkeit sich allmählich an die bevorstehende Veränderung zu gewöhnen.

Mit dem Übergang wechselt auch der jeweilige Bezugserzieher unserer Familien. Ein kurzes Elterngespräch im Anschluss dient zum informellen Austausch, sowie zum beschnuppern des neuen Bildungs- & Erziehungspartners. Die Kinder werden im Übergang von ihren Patenkindern -den Vorschulkindern- begleitet und unterstützt. Nach und nach erkunden sie immer mehr die neuen Möglichkeiten, lernen neue Regeln und Pflichten kennen und sind stolz auf die neugewonnen Rechte und Freiheiten. Zum Abschluss folgt der „Umzug“. Unsere Kinder packen ihre selbstgestalteten Beutel und ziehen von ihrer Krippengarderobe im 1. OG in ihre neue Garderobe im Elementarbereich (2.OG).

Auch wenn es mehr ein Ritual ist, als ein Abschied ist es jedes Mal wieder ein besonderer Moment die „Großen“ gehen zu lassen. Wir erinnern uns gerne nochmal an die Momente zurück, wo sie noch als Kleinstkinder im Arm eingeschlafen sind. Der Halbzeit-Gong schlägt und wir freuen uns auf die kommenden drei Jahre.

Am Freitag, den 03.08.2018, waren unsere „Großen“ am Flughafen. Während die Flugzeuge in den Himmel starteten haben wir gemeinsam mit den Kindern philosophiert, wohin ihre Reise gehen wird.

 

Betriebsausflug -29.06.2018

Betriebsausflüge  sind ein fester Bestandteil der Jahresplanung in unserem Kindergarten!

 

Am 29.06.2018 war es wieder soweit. Es war ein sonniger Tag und bei 28 Grad konnte gar nichts mehr schiefgehen. Nach einem ausgiebigen Frühstück besuchten wir einen Kletterwald. Den Kollegen dabei zu zusehen, wie sie langsam durch den Hochseilgarten wackelten, wie sie Mühe hatten, das Gleichgewicht zu halten, in den Tauen hingen und keine elegante Figur abgaben, ihnen dann ein paar flotte Sprüche zuzurufen und abschließend bei gemeinsamen Grillen die lustigsten Momente Revue passieren zu lassen, was gibt es besseres? 

 

Die betrieblichen Ausflüge machen nicht nur jede Menge Spaß, sondern wirken sich stets positiv auf das Betriebsklima aus. Gemeinsame Aktivitäten erleben, Erinnerungen schaffen, humorvolle Momente teilen und einfach über den Kindergartenalltag hinaus ein Team sein.

 

Wir möchten uns bei jedem einzelnen Teammitglied bedanken. Eure Herzlichkeit und Offenheit, euer Humor und Zusammenhalt machen unser Team zu dem was es ist. Ihr seid großartig und wir freuen uns auf jedes weitere Abenteuer, dass uns beruflich und privat noch mehr zusammenschweißt.

Praktikanten und Praktikantinnen im Kindergarten -18.05.2018

Momentan sind es 6! 

Wir sprechen von sechs jungen, motivierten und wissbegierigen Praktikanten und Praktikantinnen.

Wir sind stolz! Ein respektvoller Umgang, Wertschätzung, viel fachlicher Austausch und ein gemeinsames Lernen prägen unsere Arbeit mit unseren Praktikanten. Ob Schüler oder Auszubildende, jeder ist im FRÖBEL Kindergarten Winterstraße herzlich Willkommen. 

Unsere Praktikanten bringen stets einen frischen Wind in die Einrichtung. Zwei Kolleginnen sind Multiplikatorinnen für Praxisanleitungen. In den Fortbildungen "Lernort-Praxis" erlernen Sie, wie wir als Institution angehende Erzieher- und Erzieherinnen optimal unterstützen können. Ihr Wissen bringen Sie mit ins Team und gemeinsam erarbeiten wir die Wege und Ziele die Praktikanten bei uns gehen und erreichen können. Regelmäßige Anleitergespräche, Feedback und Austausch sind für uns selbstverständlich. Teilnahme an Dienstbesprechungen, Elternabenden, Eingewöhnungen, Entwicklungsgesprächen und Rundführungen sind für uns erstrebenswert. 

Wir möchten, dass unsere Praktikanten so gut es geht wissen, wohin der Weg führen kann. Wir geben Raum und Zeit für Fragen und begleiten erste Selbstversuche. Unsere Praktikanten werden unterstützt selbständig zu werden und sich was zuzutrauen. Erste eigene Angebote, Gestaltungen von Portfolioseiten und das Schreiben von Beobachtungen und Bildungs- und Lerngeschichten werden aktiv begleitet.

Wir bedanken und bei all unseren Praktikanten, die uns auf unterschiedlichste Weise bereichert und unterstützt haben! 

DANKE!

Praktikantin Lea beobachtet die Nest-Kinder am Elbstrand. Diese Beobachtungen sind der Grundbaustein für die Bildungs- und Lerngeschichten, die sie für die Portfolios der Kinder gestaltet.

"Singende Kindergärten" 09.04.2018

Besuch der lustigen Clown-Musikanntinnen!

Lachen, singen, tanzen! Die lustigen Clown-Musikantinnen „Lotte & Susi“ haben uns im Kindergarten besucht. Das Clown-Duo hat die Kinder mit ihrem kurzweiligen Musikprogramm und viel Humor zum Mitmachen und Mitlachen animiert und eingeladen.

Der FRÖBEL Kindergarten Winterstraße hat bei der Verlosung des Projekts "Singende Kindergärten" von "Zukunfts-Musiker"-eine Initiative von dm- gewonnen und darf als einer von 25 Kindergärten in Hamburg an einem musikalischen Weiterbildungsprogramm teilnehmen. 

Das "Singjahr" beinhaltet ganztägige Workshops für unsere pädagogischen Fachkräfte, vielzählige Besuche im Kindergarten, Team-Workshops und einen Auftritt im Kindergarten von den lustigen "Clown-Musikantinnen". 

Für jeden der 25 Kindergärten übernimmt ein dm-Markt die Patenschaft. Gemeinsame Aktionen können in individueller Abstimmung nach den Möglichkeiten und dem Interesse ausgestaltet werden. Diese reichen von einem gesunden Frühstück über Besuche des dm-Marktes durch den Kindergarten bis hin zur Unterstützung bei Kindergartenfesten.

 

 

 

 

Qualitätsentwicklung- Mit & Für Kinder 26.02.2018

-Partizipation ist unser Leitbild-

Es ist Montag und die Kinder des FRÖBEL Kindergartens Winterstraße erwarten sehnsüchtig den Paketboten. In der vergangenen Woche haben die pädagogischen Fachkräfte, gemeinsam mit den Kindern die Leseecke durchforstet und entlang der Bücherempfehlung von FRÖBEL Bildung und Erziehung gGmbH eine Liste von themenvielfältigen Büchern aufgestellt, die für die neue Leseecke bestellt werden sollten.

Dank der tatkräftigen Unterstützung unseres engagierten Elternrats ist ein kuscheliger und gemütlicher Rückzugsort für die Kinder entstanden. Hier werden täglich Bilder betrachtet, Geschichten gelesen, spannende Themen behandelt und sich an die unterschiedlichsten Sprachen herangetastet.

Mit Ankunft der neuen Bücherbestellung im Kindergarten versammelte sich ein Arbeitskreis der Kinder, in Stellvertretung für den gesamten Elementar-Bereich, im Leitungsbüro. Gemeinsam wurden die unterschiedlichen Themen- und Bildungsbereiche der Bücher erarbeitet und die einzelnen Werke Diesen zugeordnet.

Die Kinder im Kindergarten Winterstraße haben stets ein Recht auf Partizipation und die Teilhabe an wichtigen Entscheidungen im Kindergartenalltag.  So erfreuten sich die pädagogischen Fachkräfte an den beindruckenden Einwänden und Argumenten der Kinder, hinsichtlich der Themenzuordnung. Ein Buch zum eigentlich erdachten Bildungsbereich „Inklusion“, fand seine Zuordnung im Bildungsbereich der „Freundschaft“.

Zitat eines Kindes: „Aber der Junge hat doch viele Freunde, auch wenn er im Rollstuhl sitzt. Ich sitze auch oft!“

Momente die die pädagogischen Fachkräfte mit Stolz und Freude erfüllen.

Unsere Kinder haben im Kindergartenalltag immer wieder die Möglichkeiten pädagogische Prozesse zu begleiten, zu beeinflussen und zu gestalten. So finden ebenfalls regelmäßige Gesprächsrunden statt, in denen die Kinder Regelwerke für die einzelnen Räume erarbeiten, ausarbeiten und aushängen.

Denn schließlich müssen auch die Mamas und Papas wissen, wie Sie sich im Kindergarten zu benehmen haben! 

 

Outdoor-Gruppe 22.02.2018

„Von Natur aus fasziniert!"

Einmal wöchentlich erkundet die Outdoor-Gruppe des FRÖBEL Kindergartens Winterstraße Hamburg und seine Umgebung. Bereits vor dem Frühstück machen sich die Kinder auf den Weg neue Orte zu entdecken, zu forschen und spielerisch die Welt zu verstehen. Das heutige Ausflugsziel lautete: Altonaer Volkspark. Die Faszination der Kinder richtete sich auf umgestürzte Bäume und die Verschmutzung der Parkwege. Die Themen, die die Kinder beschäftigen, werden von unseren pädagogischen Fachkräften aufgegriffen und behandelt.

Warum liegt der Müll auf dem Weg und wird nicht in die Mülltonnen geschmissen? Wer hat wohl das Tipi gebaut? Warum sind die Bäume umgefallen? Und wo wohnen die Krabbeltiere und Insekten?

Das Programm der Outdoor-Gruppe orientiert sich stets an den Interessen und Bedürfnissen der Kinder. Unser Ziel ist es den Kindern die Möglichkeit zu bieten Natur zu erleben, ökologische Zusammenhänge verstehen zu lernen und ihnen ein Umweltverträgliches verhalten und eine gesunde Bewegung vorzuleben.

Zum Mittagessen kehrt unsere Outdoor-Gruppe in den Kindergarten zurück. Hier gibt es immer viel zu erzählen und der Mittagskreis schafft den nötigen Raum, um das Erlebte und Gelernte mit den Freunden und Freundinnen im Kindergarten zu teilen.

Faschingsfest! 16.02.2018

"hier fliegen gleich die Löcher aus dem Käse, denn nun geht sie los unsere Polonäse. Von Blankenese bis hinter ALTONA"

Heute ist der gesamte Kindergarten Winterstraße, seine Kinder, Erzieher und das Leitungsbüro außer Rand und Band. In den letzten Tagen haben die Kinder von Klein bis Groß fleißig an der Dekoration für das Faschingsfest gebastelt und den Kindergarten in rasender Geschwindigkeit in ein verrücktes, buntes Karnevalsparadies verwandelt.

Das Team organisiert bereichsübergreifend eine Vielzahl an närrischen Angeboten für die Piraten, Prinzessinnen, Bienchen und alle weiteren lustigen Fabeltiere, Comic Figuren und Kindheitshelden, die die Flure des Kindergartens mit ihrem Lachen beschallen. Nach einer ausgiebigen Modenshow in den Morgenkreisen ist Kinderdisco, das Sackhüpfen, Brezel-Angeln und Schminken eröffnet.

Das Mittags-Buffet bestimmten für den heutigen Tag die Kinder. Würstchen sollten es sein.

Die Party kann beginnen!