Medienbildung

Damit Kinder zu Menschen heranreifen, die kompetent mit Medien umgehen können, legen wir schon im Kindergarten den Grundstein dieser Entwicklung. Die Kinder lernen zu verstehen und zu hinterfragen, zu produzieren und zu gestalten, Nutzen zu erkennen und Rahmenbedingungen zu erfassen. Dabei sind Medien sowohl Teil der Kultur als auch der Hintergrund für Bildung. Als medienkompetente Personen können die Kinder selbst bestimmen, welche Inhalte sie sich auf welche Art und Weise erschließen möchten.

Herr Martin Imiolczyk ist nicht nur Erzieher in unserem Kindergarten, sondern ebenfalls Multiplikator für Medienpädagogik. Er bietet den Kindern im Kindergartenalltag die Möglichkeit ihre Medienerlebnisse aktiv zu verarbeiten und praktische Erfahrungen im Umgang mit Medien zu machen, die ihrem Erfahrungs- und Entwicklungsstand entsprechen. So lernen sie kreativ mit Medien zu arbeiten, eigene Produkte wie etwa Foto-, Film- und Tonaufnahmen zu erstellen und auf diese Weise Medien als sinnvolles Hilfsmittel zur Aneignung ihrer Umwelt zu nutzen. In Kleinprojekten, sowie Gruppen- und Einzelarbeiten lernen die Kinder den Umgang mit Tablets und Co. Für einen optimalen Lerneffekt werden die Medien ebenfalls in Projekte aus weiteren Bildungsbereichen integriert.
Dabei werden die Kinder angehalten, Medien und ihre Inhalte kritisch zu hinterfragen sowie ihr eigenes Medienverhalten unter die Lupe zu nehmen. So kann eine stets reflektierte und bewusste Mediennutzung angebahnt werden.